«

»

Nov 03

Nur 1 von 4 – SVT1 vs. Mörtitz und Rotation

Nachdem wir mit den souveränen Siegen gegen Beucha und Taucha unseren Start in das Spieljahr als mehr als geglückt ansehen konnten traten wir am letzten Wochenende samstags zu Hause gegen Mörtitz II und tags darauf gegen Rotation Leipzig IV an die Tische.

Beginnen wir mit dem Spiel gegen Mörtitz.

Franz kurierte noch etwas seinen “Nach-Urlaubs-wahrscheinlich-zu-viel-Klima-Mittelohrentzündungs-gedöhns” aus und gab somit Richard die Chance auf das Comeback in der Ersten.

In den Doppeln sind wir aktuell wenig kreativ. Neben dem sicheren Doppel 1, haben wir auch dieses Mal paarkreuzweise die Doppel gestellt. Dementsprechend fielen auch die Ergebnisse wenig überraschend aus. D1 mit leichtem Durchhänger klar zum 3:1. Die beiden anderen Doppel unterlagen beide 1:3.

Ein 1:2 nach den Doppeln schockt uns schon lange nicht mehr. ABER: Im oberen PK hatten Martin und Karsten erstaunlich viel zu tun. Martin lag anfangs 0:2 zurück ehe es annähernd ein Duell wurde. Zu sicher war Sportfreund Mattersteig, der an diesem Tag jeden annähernd erhöhten Ball mit Druck und Tempo bedingungslos schoss. Im fünften Satz angekommen fehlten Martin in den entscheidenden Momenten die gewohnten Sicherheiten. 2:3. Karsten hatte am Nebentisch gegen Geißler nicht minder zu kämpfen. Im Fünften verfiel er wieder in die etwas unkonzentrierte Form und vergab ebenfalls 2:3. Zum Glück ist aktuell auf unseren “Dino” verlass. Mit Kopf und Konzentration bezwang er Bartl. Robert konnte an diesem Tag nichts ausrichten. Gegen Just unterlag er unnötig klar mit 0:3. Unten gingen die 5-Satz-Spiele weiter. Während Florian nach 2:0 Führung gegen Wend noch 3 weitere Sätze benötigte um das Spiel zu gewinnen, lag Richard anfangs 0:2 gegen Gegner zurück. Zur Überraschung aller bleib er motiviert und spielte genau sein Spiel. Belohnt wurde er mit einem phänomenalem 14:12 in Satz fünf. – Stark!

Zwischenstand nach Runde 1: 4:5 – Dank Dietmar und dem unterem Paar! :D

Im zweiten Spiel von Martin gegen Geißler ging es schnell. Ein klares 3:0 für uns. Vielleicht lag es am Spielstil von Geißler. Phasenweise hätte man denken können Martin spielt gegen Karsten, ;) Wie gegen Martin traf Mattersteig auch gegen Karsten alles. Nicht einmal ein Satzgewinn blieb Karsten vergönnt – 0:3. Dietmar holte auch sein zweites Einzel. Gegen Just reichte im vierten Satz ein lockeres 24:22. :D Robert hingegen blieb auch im Spiel zwei blass. Einstellung Junge! Richard machte uns dann das Doppel klar. Gegen Wend gewann er mit 3:1. Ich weiß gar nicht, wann Richard in der Ersten mal zwei Siege holte! Vielen Dank für den starken Ersatz! Flori hatte dann am Nebentisch mindestens 7 Matchbälle…es hat einfach nicht sein sollen. Somit gingen wir mit 7:8 ins Entscheidungsdoppel.

Das wir im Doppel 1 gut aufstellt sind mussten auch Geißler/Mattersteig erfahren. Mit 11:6, 11:8 und 11:5 stellte sich nie die Frage, ob nicht doch noch ein Punkt in Machern bleibt.Das Remis war nach dem Start nicht unbedingt erwartbar! :D Danke Richard!

Tags darauf in Leipzig bei Rotation 4.

Sonntags kann Robert nicht. Deshalb durfte dieses Mal Bruno Spielerfahrung sammeln. Franz war dafür wieder soweit hergestellt, dass er antreten konnte. Eins noch vorab. Eine Vielzahl aus Sieben 5-Satz-Spiele sollten ungünstig verlaufen, sodass wir uns schon alle wieder auf das Rückspiel freuen.

Im Doppel setzten Martin/Karsten die starke Bilanz fort – 3:0 gegen Majunke/Lesser. Seit dem 20.03.2016 sind wir im Ligabetrieb ungeschlagen. Läuft einfach! :D Dietmar und Bruno konnten gegen Vetter/Meyer erstaunlich gut mithalten. Drei knappe Sätze konnten aber die Niederlage nicht verhindern. Franz und Florian spielten gegen Hort/Ronzca ein gutes Match. Im Entscheidungssatz reichte es dann aber nicht. 2:3 und das “Unheil” begann.

Oben hatte Martin mit Hort nur in Satz zwei zu kämpfen – 3:1. Bei Karsten gegen Majunke wiederum dauerte es fünf Sätze. Aber für uns. Franz und Dietmar hatten jeweils die Hand am Sieg. Irgendwie hat es aber gegen Meyer und Vetter nach fünf Sätzen nicht gereicht. Im Unteren Drittel hatten Florian gegen Ronzca und Bruno gegen Lesser nicht wirklich ein Mittel.

Zwischenstand nach Runde 1: 3:6 für Rotation.

In der zweiten Einzelrunde konnte nur Martin gegen Majunke gewinnen. Karsten unterlag Hort mit 0:3 und Dietmar gegen Meyer 1:3. Franz und Florian hätten es gegen Vetter, bzw. Lesser verdient gehabt zu gewinnen. Am Ende steht jeweils ein 2:3. Und auch Bruno konnte gegen Ronzca logischerweise nur Lehrgeld sammeln.

Das 4:11 klingt natürlich hart. Hat aber bei 2:5 5-Satz-Erfolgen Aussicht auf Wende in der Rückrunde. Wir werden uns auf jeden Fall bemühen. Verlasst Euch drauf.

Wir sehen uns wenn Ihr wollt schon morgen wieder. Ab 14 Uhr spielen wir gegen die Sportfreunde aus Liebertwolkwitz. Bis dahin…Tresi…Gooo!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>