«

»

Dez 03

SG Clara Zetkin 4 vs. SVT 1

Zum letzten Punktspiel der Ersten, am 1. Advent, fanden wir uns früh im Zentrum von Leipzig, bei der vierten von Clara Zetkin ein. Auf Grund der körperlichen Gebrechen von Franz und dem Arbeitseinsatz von Robert bildeten Marc und Gordon das untere Paarkreuz.

Umziehen, einspielen, Begrüßung und los ging es.

Doppel

Nach leicht verschlafenen Satz eins konnten Karsten/ Martin zulegen und Schmelik/ Ullrich mit 3:1 besiegen. Dietmar und Marc könnten Heber/ Erdmann nur einen Satz abringen und unterlagen folgerichtig 1:3. Flori und Gordon konnten gegen Schmiedecke/ Reichert am Ende nichts ausrichten.

Eine gewohnte Ausgangslage: 1:2 nach Doppeln.

Im ersten Satz von Martin gegen Erdmann könnte der Gastgeber seine starke Führung bis ins Ziel retten. Satz zwei bis vier kippte dann aber auch mehr und mehr zu unser Gunsten, auch wegen Floris super Tipp. Netz und Kante zu nutzen. :) Karsten am Nebentisch hatte mit Heber (und seinem Stirnband) mehr zu kämpfen. Bis in den Fünften wars ausgeglichen. Dann blieb Karsten auf Spur und holte den wichtigen Punkt. In der Mitte lauerte eine harte Aufgabe für Dietmar. Der junge Schmiedecke ist nicht zu unterschätzen. Man muss nur seine Größe ausblenden. 3:0 für die Erfahrung. Flori blieb heute blass. Zu müde, keinen Biss. Schade. Ein deja vu bescherte uns heute Gordon. Nach klarer 2:0 Führung gegen Reichert konnte er sich nicht anpassen und blieb beim bekannten Spiel. 2:3. Marc konnte seine Chancen gegen Ulrich nicht nutzen und unterlagen 1:3.

Also 4:5 zur Halbzeit. Alles noch möglich!

Gegen Heber hatte Martin zu knabbern. Vor allem die Aufschläge waren hart ;). Aber gute Hinweise von der Bank machten das Leben leichter. Und natürlich die Schimpfereignis von Heber selbst. Karsten machte derweil ein klares 3:0 gegen Erdmann klar. Gegen Schmelik könnte Dietmar taktisch (Schlägerwahl) und spielerisch überzeugen. 3:0. Flori musste dann auch Schmiedecke den Vortritt lassen. Heute war einfach nicht sein Tag. Dann war unser Unteres Drittel an der Reihe. Eins aus zweien war die Devise um im Entscheidenden Doppel um den Sieg zu spielen. Gordon legte los wie die Feuerwehr. Schnell stand es 2:0. Ab das heißt zur Zeit nichts. Nach 9:5 Führung im dritten Satz, ging dieser noch 12:10 an Ulrich. Ohje. Jetzt wird’s hart. Länge Zeit war der vierte auch angeschrieben, aber Gordon blieb mutig und siegte uns mit 12:10 zum achten Punkt. Marc am Nebentisch könnte gegen Richert nicht erhöhen, sodass Karsten und Martin nochmals an den Tisch durften.

Satz eins lag lange außer Reichweite. Eine hohe Führung der Gastgeber könnte aber am Ende noch zu einem 12:10 für uns gedreht werden. Die Sätze zwei und drei waren umkämpft, aber nie in Gefahr. Mit einem 3:0 holten wir uns den 5. Saisonsieg und festigten Platz zwei in der Tabelle.

Hat Spaß gemacht. Da Rückspiel wird spannend!

Tresi…Gooo!

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar zu Martin Motschmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>