Gruß zum Jahreswechsel

Tischtennis.

Man liebt oder man hasst es.
Meistens beides zugleich.
Ein Sport für Verrückte.
Ein Sport mit Herz, Charme und verdammt viel Wut.
Die Seele eines Tischtennisspielers…
diese ist entweder rosarot oder tiefschwarz.
Meistens beides zugleich.

Ob das alles so für einen persönlich zutrifft, mag jeder für sich entscheiden.

Ich möchte Danke sagen, allen die sich im vergangenen Jahr für unseren Sport eingesetzt haben – jeden Einzelnen unserer Abteilung, den Eltern und allen „Verrückten“ die mit uns zu tun haben.

Ein persönlicher Höhepunkt für mich im letzten Jahr  (vielleicht der letzten 20 Jahre – ja solange gibt es uns)  war die Hochzeit von Sylvia und Martin.

Und so wünsche ich uns allen besinnliche Feiertage, Zeit zu Reflektieren für die persönlichen Höhepunkte, Gesundheit und einen guten Rutsch.

Der nächste Ball ist dann wieder der Wichtigste.

Euer Helmut Peuckert

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.