Tauchaer SV vs SVT1

Vorab:

Zunächst musste Martin nochmal losdüsen, um den lieben Karsten, welcher etwas verschlafen hatte noch aus Gerichshain abzuholen (9:37 Uhr – das Erwachen des Karsten 🙂 ). Glücklicherweise war das entfernungsmäßig mit Taucha noch im zeitlichen Rahmen möglich und so standen wir pünktlich um 10Uhr in Taucha bereit.

Mit der aktuellen Besetzung war Taucha auf jeden Fall nicht zu unterschätzen und wir erwarteten auf jeden Fall ein knappes Spiel.

Als Ersatz standen bei uns Marc und Gordon für Franz und Robert bereit.

Doppel:

Während Martin und ich uns mit dem gut eingespielten und jungen Doppel (Freitag / Pohle) abmühten, durften Dietmar und Flori gegen Lindemeyer und Härtel ran.

Den ersten Satz konnten Flori und Dietmar die beiden Kollegen aus dem ersten Paarkreuz sogar bezwingen. Danach lief es jedoch für den Gegner zunehmend besser und so ging unser Doppel 2 mit 1:3 weg. Bei Martin und mir waren phasenweise ein paar unglückliche Angriffsversuche dabei und auch unsere Gegner spielten teilweise brutal in der Offensive, so dass wir zwischenzeitlich mit 1:2 nach Sätzen in der Bedrängnis waren. Schlussendlich entschieden allerdings die Nerven dieses Spiel und so konnten wir das Ding dann doch noch mit 3:2 und 11:9 im 5ten nach hause bringen.

Unser Doppel 3 mit Marc und Gordon spielte zu Beginn souverän und lag alsbald mit 2:0 nach Sätzen gegen Dreßler und Scholtyssek in Führung. Im dritten Satz jedoch verschob sich der aktive Part zunehmend zu den Tauchaern. Am Ende drehte sich das Spiel daher doch noch zu unseren Ungunsten und ging mit 2:3 an Taucha.

Zwischenstand: 1:2 gegen Tresi nach Doppeln

Erste Runde:

Ich durfte gegen meinen Angstgegner Lindemeyer ran während sich Martin am nicht minder gefährlichen Härtel versuchen durfte.

Nach den letzten beiden Niederlagen in der Rangliste versuchte ich zunächst mal auszuloten, ob ich mit meinem herkömmlichen Spiel Fuß fassen konnte. Trotz geschenktem Fahlaufschlag auf 10:10, verballerte ich danach einen sicheren Punkt und erhielt als Quittung danach einen tödlichen Kantenball.

Nach kurzer Beratung mit Dietmar musste ich also mein schnittiges Spiel etwas reduzieren und versuchte gleichzeitig sogar lockere Toppis und Konterschläge auf die Rückhand meines Gegners. Die Ballwechsel wurden länger und ich konnte auch selbst mal den ein oder anderen Angriffsball abschließen. Im dritten brachte ich Lindemeyer nun durch mein variables Spiel völlig raus und konnte den Sack dann glücklicherweise im 4ten zumachen. (Der 5te wäre vermutlich mein Verhängnis geworden ;))

Martin hatte am Tisch daneben erwartungsgemäß arge Probleme mit Härtels Aufschlägen und auch dessen hochmotiviertes Angriffspiel brachten Martin im 2ten Satz zunächst auf ein 1:1. Satz 3 und 4 konnte er glücklicherweise jedoch knapp für sich entscheiden, auch wenn schlussendlich oftmals der finale Angriffsball von Härtel daneben ging anstatt ein üblicher Angriff von Martin den Ball beendete.

Nun kamen Flori gegen Freitag und Dietmar gegen Pohle. Bei Flori brauch ich kaum große Worte verlieren. Super Leistung. Freitag chancenlos. Gibt’n Daumen Flori 😉

Dietmar hatte scheinbar auch einen guten Tag und behielt im entscheidenden Moment stets die Nerven. Ebenfalls 3:0.

Nun unser Ersatz mit Marc gegen Scholtyssek und Gordon gegen Dreßler. Bei Gordon gab’s ein kurioses Spiel. Die ersten beiden Sätze gingen recht locker an uns. Im dritten Satz war ich praktisch schon sicher, dass das Ding safe ist, zumal Gordon nun auch im Angriff richtig gute Bälle spielte… allerdings nur bis zur Satzhälfte und irgendwie wurschtelte sich Dreßler nun doch zum Satzgewinn. Ab da an wurde Gordons Spiel etwas fahrig und Dreßler wie schon im Doppel immer sicherer und stärker. Am Ende leider 2:3. Schade

Am Nebentisch musste sich Marc laut fluchend einem fulminant aufspielenden Scholtysek 0:3 geschlagen geben.

5:4 Zwischenstand für Tresi

Zweite Runde

Vom Spiel am Nebentisch nahm ich leider nicht viel war. Es schien wie schon zuvor gegen Härtel ein knappes Spiel zwischen Martin und Lindemeyer, bei dem Martin aber letztlich wieder die Oberhand behalten konnte.

Bei meinem Spiel gegen Härtel fühlte ich mich 1000mal wohler als zuvor gegen Lindemeyer. Das lag hauptsächlich daran, das mir an diesem Tag mal das Ballgefühl hold war und ich Härtels Topspin mit riesigen Bogenlampen ein ums andere mal zurückbringen konnte, bis dieser dann irgendwann dann doch mal verballerte. Einzig seine Aufschläge waren teilweise gefährlich. Im Spiel selber hatte ich trotz freiweillger Flucht in die Ballonabwehr praktisch zu jeder Zeit ein gutes Gefühl. Am Ende erstaunlich deutlich 3:0. Chacka!!!

Dietmar, wie schon zuvor mit starken Nerven. Nachdem Freitag im 2ten dann ein 10:8 noch vergeigte wars dann beim Gegner völlig aus und Dietmar schickte den kleinen Lockenkopf mit dem gefährlichen Topspin mit 3:0 vom Tisch. Flori spielte ebenfalls wieder richtig stark gegen Pohle. Diesmal gab es zwar ein paar Phasen, in denen er auch mal 3 bis 4 Bälle in Folge verschenkte. Unterm Strich aber mehr gute als schlechte Bälle und verdient 3:2.

Damit war der 9te Punkt geholt!!!

Im dritten Paarkreuz nun noch Gordon gegen Scholtyssek und Marc gegen Dreßler. Wie schon zuvor gegen Gordon ging Dreßler die ersten beiden Sätze gegen Marc regelrecht ein, steigerte sich jedoch zunehmend und Marc besiegte sich teilweise mal wieder selber. Am Ende fand er im 5ten dann aber doch nochmal zu sich und konnte das 3:2 nach hause schaukeln. Gordon gegen Scholtyssek ähnlich chancenlos wie vorher Marc. 0:3 (wobei Satz 2 und 3 durchaus knapp waren, aber Scholtyssek mit brutalem Angriff und sauberer Technik hier verdienter Sieger … wenn auch aus meiner Sicht viel zu stark fürs 3te Paarkreuz 😛

 

Am Ende ein aus meiner Sicht verdienter 10:5 Sieg der Lust auf mehr macht.

Punkteausbeute:

Doppel: 1

1tes PK: 4

2tes PK: 4

3tes PK: 1

 

Tresi Gooo!

1 Kommentar

  1. Ich denke Mal, dass das „schwache“ Doppel an dem ewigen Einspielen lag, oder was meinst du Karsten?! 😀

    ABER, es ist ja auch noch einmal gut ausgegangen!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.