SVT 1 vs. Rotation Leipzig

Das Abschlussspiel der ersten Saisonhälfte stand an. Es ging auswärts gegen Rotation.

 

Nach unserer Niederlage gegen Kühren mussten wir erstmal schauen, wo die Reise hinführen sollte.

Da Eric wieder dabei war konnten wir in „Stammdoppel“-Besetzung spielen, was uns auch wieder ein Standard-Ergebnis lieferte. Eric und Franz konnten zwar Hort(A) und Lesser im ersten Satz noch bezwingen, am Ende hieß es dann aber doch 3:1 für den Gegner.

Bei mir und Martin liefs zwar nicht optimal, aber mit Köpfchen und heilwegs ruhiger Hand wurden Yudashkin und Hartwich bezwungen (1:3).

Das Spiel von Robert und Richard sah zum Ende hin ganz gut aus. Die Zündung kam aber leider zu spät. (0:3)

Während Martin gegen Lesser ein zwar knappes aber heilwegs ungefährdetes 0:3 einfahren konnte, musste der liebe Karsten erst wieder fluchen, schimpfen und das Parket polieren, um nicht zu versagen. Hort(A) setzte seine schrägen Topspins ein ums andre Mal weit genug Richtung Begrenzung um die beengten Platzverhältnisse optimal zu nutzen. Die genommene Auszeit bei 10:10 im vierten Satz rettete mich netterweise und so hieß es am Ende doch noch 2:3 für Tresi.

Im zweiten Paarkreuz konnten Eric und Franz zwar jeweils den ersten Satz holen, aber beide Gegner spielten sich etwas unangenehm und parallel gingen leider auch beide Spiele mit 3:1 weg.

Im dritten Paarkreuz warteten zwei Bärenstarke Jugendspieler. Beide Spiele waren auch recht ansehnlich. Jeder mal mit guten Phasen. Robert kämpfte sich gegen Hort(M) zwar in den 5ten, behielt zum Schluss jedoch leider nicht die Nerven. An der anderen Platte spielte Richard gegen Schnell mal wieder einen Marathon, diesmal jedoch mit glücklichem Ausgang. Damit 2:3 und 3:2…

Zweite Runde:

Martin spielte gewohnt konzentriert. Auch wenn Hort(A) dranblieb, so war er heute im Abschluss (auch gegen mich schon) etwas glücklos und musste sich mit einem Satz am Ende zufrieden geben. (1:3)

Gegen Lesser machte mir Franz zu Beginn Mut, da er wohl anfällig auf Schnitt reagieren sollte. Dummerweise traf Lesser im ersten Satz aber ganz gut, so dass ich mir schon Sorgen machte. Die Konzentrationsschraube aber nochmal etwas angezogen und schon stands auch hier 1:3 für Tresi.

Eric im zweiten Spiel gegen Yudashkin einigermaßen chancenlos (3:0)

Franz konnte sich gegen Hartwich aber mal wieder ein wichtiges 5-Satzspiel erkämpfen und hielt uns damit weiterhin im Rennen.

Spannung pur auch in den letzten beiden Einzeln. Während Schnell vermutlich am liebsten im Boden versunken wäre, als er sich Robert nach zunächst fulminanten Auftakt geschlagen geben musste. Holte Hort(M) erneut einen Punkt, was uns bei Stand von 7:8 ins Entscheidungsdoppel brachte.

Vermutlich in Ehrfurcht vor unserer Bilanz wirkten Hort(A) und Lesser etwas verhalten. Vermutlich trug aber auch der gesamte Spielverlauf etwas dazu bei, da ich ehrlich gesagt zwischenzeitlich auch so meine Zweifel hatte, ob das was wird… Umso erfreulicher das Martin und ich schlussendlich den Sack mit nem 0:3 zumachen konnten.

7:9 … Sieg!!! … Tresi goooooooo….

Super Ergebnis bisher 😉 und auf diesem Weg schonmal frohe Weihnachten und guten Rutsch an alle die ich am Samstag nicht sehen sollte. 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.