Fly me to the moon [TSV Rackwitz vs. SVT1 8:8]

Hallo zusammen!

Ikarus und Dädalus wurden von König Minos im Labyrinth des Minotauros auf Kreta gefangen gehalten.
Da Minos die Seefahrt und das Land kontrollierte, erfand Dädalus Flügel für sich und seinen Sohn.
Dazu befestigte er Federn mit Wachs an einem Gestänge. Vor dem Start schärfte er Ikarus ein, nicht zu hoch und nicht zu tief zu fliegen, da sonst die Hitze der Sonne beziehungsweise die Feuchte des Meeres zum Absturz führen würde. Zuerst ging alles gut, aber nachdem sie Samos und Delos zur Linken und Lebinthos zur Rechten passiert hatten, wurde Ikarus übermütig und stieg so hoch hinauf, dass die Sonne das Wachs seiner Flügel schmolz, woraufhin sich die Federn lösten und er ins Meer stürzte.

Der Ikarus-Mythos wird im Allgemeinen so gedeutet, dass der Absturz und Tod des Übermütigen die Strafe der Götter für seinen unverschämten Griff nach der Sonne ist.

Lasst es uns mal so sagen. Ich griff auch nach der Sonne! Als Spieler der Kreisliga musste ich unserer ersten Mannschaft doch wirklich das Unentschieden sichern. In der Bezirksliga!
Wachs in den Flügeln? Bei mir ist das Zauberwort „Heißklebepistole!“  Kenn ich von MacGyver!

Die Story

Die Doppel gingen wie erwartet über die Bühne.
Während Martin und Karsten gewohnt abgezockt und sicher ihr Spiel 3:0 gewannen, mussten Dietmar / Robert und Florian /Ich die Spiele mit jeweils 1:3 abgeben.
Das polnische Doppel mit Flo und mir ist echt zum in die Ecke stellen. Das sieht aus wie Dick & Doof …. & Ich!

1:2

Karsten kämpfte in Runde 1 gegen den jungen Wilke und warf alles in den Ring. Am Ende aber verdient 3:1 für Rackwitz. Schade.
Martin nahm dafür Hannß den Spaß am Spiel und alle Sätze für sich. 3:0

2:3

Florian durfte in Runde 1 gegen Pröger an den Tisch und hatte gegen die unkonventionellen Schläge keine echte Chance. Sieht zwar komisch aus bei dem Rackwitzer Sportskollegen, aber wirkt! 0:3
Dietmar war gegen die gerade und sichere Spielweise von Bauer auch ohne Chance. 0:3

2:5

Runde 1 schloß dann Robert mit einem 1:3 gegen Kandler ab.

2:6

Ach ja. Mich gab es ja auch noch!
Während ich in der Hinrunde noch eine 2:0 Führung aus der Hand gab konnte ich diesmal 3:2 gegen Katschemba gewinnen.
Memo an mich:
Nicht 2:0 führen, das macht dich zu sicher.
Spreize die Flügel und lass dich treiben.
I believe I can fly!

3:6

Runde 2 wurde dann von zwei Siegen eingeläutet.
Martin diesmal gegen Wilke und die Beinarbeit von Sportsfreund Motschmann sorgte für ein ungefährdetes 3:0. Wie im Lehrbuch! Stark!
Karsten nun gegen Hannß. Sehr knapp, sehr umkämpft, sehr verdient, sehr abgezockt. 3:2

5:6

Leider musste unsere Mitte an diesem Spieltag Lehrgeld zahlen.
Dietmar 0:3 gegen Pröger, Florian 0:3 gegen Bauer.
War so zu erwarten und verdient.
Selbst als Dietmar die (lange) Hose auszog wurde es nicht besser. Komisch zu Hause läuft es immer besser ohne Hose…. sagte er.

5:8

Nun kam es auf jeden Punkt an!
Robert konnte unseren Endspurt einleiten und gewann sein Einzel gegen Katschemba 3:0.
Ich konnte es durch mein Parallelspiel nicht verfolgen, er war aber ruhig.
Kannte ich gar nicht von ihm! Ist das evtl. das Geheimnis?

6:8

Icke konnte dann etwas unter Druck, aber doch sicherer als gedacht aufspielen.
Dank Varianz in den Aufschlägen und trotz kompletter Ignoranz der Vorhand („Ja, Martin! Ich weiß!“) 3:0 für mich gegen Kandler.
Wenn es in Rackwitz eine geschlossene Schneedecke gegeben hätte, ich hätte einen Engel in den Vorgarten gezaubert, inkl. Sonnenuhr!
Engel – > Flügel -> Ikarus
Sonnenuhr -> Steil noch oben stehender Gegenstand bei horizontaler Körperlage -> ach egal!….

7:8

Entscheidungsdoppel.

Faustformel:  Je mehr Tipps Dietmar gibt, desto erfolgloser spielen Martin und Karsten
Zwei Tipps Dietmar in Satz 1 = 11:8 für uns
Kurzes, bestätigendes  Nicken von Dietmar in Satz 2 = 11:5 für uns
Drei Tipps, zwei Erklärungen, eine Opfergabe und Schulterklopfen von Dietmar in Satz 3 = 6:11 gegen uns
Drei Tipps Dietmar. Als er dann noch die Taktiktafel bemalen wollte, hielten Florian und ich ihn zurück und knebelten ihn. War genau passend. 13:11 für uns.
Ein Wort mehr von ihm und es wäre in den fünften gegangen…
Hose hatte er wieder an!

Doppel 2:2
Martin 2:0
Karsten 1:1
Dietmar 0:2
Florian 0:2
Robert 1:1
Ich 2:0

Da muss ich erst meine Schwingen ausbreiten, damit das untere Paarkreuz genauso viele Punkte holt, wie das obere….

Tresi…Gooo!

Eure „Rückhand“ aka Gordon

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.