Update: Änderungen Spielsysteme

Alljährlich treffen sich Kommissionen von ITTF und DTTB um diverse Regelvorschläge zu besprechen und gegebenenfalls zu bestätigen. So war es auch im diesem Jahr im Rahmen der German Open in Bremen.

Hier haben wir mal zusammengefasst, was für uns an relevanten Tagesordnungspunkten umgesetzt werden soll.

In der Begründung heißt es:

„[…] um in der aktuellen, sehr schnelllebigen Zeit nicht den Anschluss an die Junge Generation zu verlieren, muss sich unser Sport verändern und sich auf die veränderten Voraussetzungen anpassen […]“.

 

1.) Als Wettkampftag wird der SAMSTAG für Individualwettbewerbe und Mannschaftswettbewerbe ab Bezirksebene festgelegt. Mannschaftswettbewerbe auf Kreisebene haben weiterhin freie Wahl bei der Terminierung unter der Woche.

2.) Bundeseinheitlich wird festgelegt, dass ab der Spielzeit 2019/20 in 3er-Mannschaften gespielt wird. (Hier soll auf die Schwierigkeiten beim Übergang von Kreis- auf Bezirksebene reagiert werden. Aktuell: Wechsel von Kreisunion in Bezirksklasse von 4er auf 6er Mannschaften)

3.) Mit dem Wechsel auf 3er Mannschaften sollen an einem Spieltag drei Mannschaften gegeneinander antreten. (Aktuell wird so etwas im Pokalmodus praktiziert). Des Weiteren wird auf eine 3-Serien-Saison gewechselt, sodass das Heimrecht immer gleichmäßig verteilt werden kann.

4.) Die größte Änderung betrifft aber das Spiel des Einzelnen, als auch den Mannschaftswettbewerb. So wird ein Einzel zukünftig mit einer Maximaldauer von 9 Minuten begrenzt. Gewinnt ein Spieler vorher ist diese nicht relevant. Wird diese 9 Minuten-Schwelle vor Beendigung erreicht, wird der gerade gespielte Ball beendet und das Spiel abgeschlossen. Endet das Spiel dann z.B. mit einem 2:2 in Sätzen und 5:5 in Bällen wird ein letzter Ball gespielt, das Aufschlagrecht wird durch Münzwurf ermittelt.

Ziel der Terminierung ist die Zeitbegrenzung der Mannschaftswettbewerbe auf 90 Minuten. (10 Spiele pro Mannschaftswettbewerb)

 

In den nächsten Wochen werden dann die obigen Beschlüsse ausformuliert und in die Regelbücher übertragen. Wie wir mit der geänderten Situation umgehen, werden wir im April/Mai innerhalb der Abteilung besprechen und ggf. Anpassungen an den Teams einleiten.

Bis dahin…Tresi…Gooo!

 

Update: Natürlich alles nur ein kleiner Aprilscherz!

1 Kommentar

  1. Und es ist mal wieder der 1. April

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.