SV Borsdorf 1990 4 vs. SVT3

Alter Falter! Is dat schön! Ich könnte heulen!
Derzeit läuft es sogar, wenn wir gar nicht am Tisch stehen, dazu aber erst am Ende ein kurzer Exkurs.
Zuerst mussten wir unsere Aufgabe erledigen und das taten wir mit Bravour!
Am 14.03. gewannen wir unser vorletztes Spiel der Saison mit 10:3 bei den Sportsfreunden aus Borsdorf. Wenn´s läuft, dann läuft´s!

Die Story:

Eigentlich ein schlechter Start.
Ich habe es nur aus den Augenwinkeln mitbekommen, aber bei Harald und Horst lief es nicht wie sonst. Das führe dazu, dass das Doppel im fünften Satz mit 13:15 gegen Böhm und Liebelt abgegeben werden musste. Die erste (und einizige!?) Rückrundenniederlage der beiden.
Bei Gerd und mir lief es besser, aber ehrlich gesagt auch nicht gut. Eigentlich rannten wir nur Rückständen hinterher, da wir mit den krummen Bällen von Findeisen und Watzke nicht ganz zurecht kamen. Zum Glück konnten wir uns am Ende der Sätze aber meistens sammeln, was uns zu einem 3:1 Sieg führte.

Zwischenstand 1:1

In der ersten Runde konnten Horst und ich unser Spiel problemlos durchziehen und gewannen je mit 3:0 gegen Findeisen bzw. Watzke.
Harald hatte es mit Böhm zu tun und so gut der erste Satz verlief, so schlecht verliefen die restlichen. 1:3
Abschließend boten Gerd und Liebelt einen Thriller und unser Gerd konnte diesen mit 3:2 knapp aber verdient für sich entscheiden

Zwischenstand 4:2

Auch die zweite Runde verlief gut für uns.
Diesmal begannen Harald und ich mit zwei 3:0 Siegen gegen Watzke und Findeisen.
Horst hatte in seinem Spiel nur im ersten Satz kleine Probleme, schüttelte sich kurz und gewann mit 3:1 gegen Liebelt.
Gerd dann gegen Böhm und es war knapper, als zunächst gedacht.1:3 wobei 2 Sätze in die Verlängerung gingen. Schade!

Zwischenstand 7:3

Somit konnten wir schon in der dritten Runde das Spiel beenden und die Chance nutzten wir eiskalt.
Horst 3:1 gegen Watzke
Ich 3:2 gegen Böhm (meine gewünschte Revanche aus der Hinrunde ist somit erfüllt)
Harald 3:1 gegen Liebelt
Gerd entspannt am Rand und feuerte uns an.
Ende Gelände!

Endstand 10:3

Auffälligkeiten:

  • Horst 3:0. Neuerdings fast standard.
  • Ich 3:0 inkl. Revanche für die deutliche Hinserienniederlage gegen Böhm. Neuerdings fast standard.
  • Harald 2:1. Gegen Böhm gut begonnen, aber dann doch die Butter vom Brot nehmen lassen.
  • Gerd 1:1. Nervenstark gegen Liebelt und etwas unglücklich gegen Böhm.
  • Horst und Harald mit der ersten Rückrundenniederlage im Doppel. Das sollte doch Motivation für das letzte Spiel sein
  • Gerd und ich glücklich aber verdient. 4 Sieg in Serie!
  • Ich habe mit einem Bekannten über Strategie philosophiert und eine Regel ist nun wie in Stein gemeißelt:
    „Der erste Satz ist zum ausprobieren da!“
    Viel zu oft habe ich schon alles im ersten Satz gezeigt, um dann im weiteren Spiel keine Überraschung mehr zu haben. Keinen neuen Aufschlag, keinen neuen Winkel, nix.
    Das habe ich unbewusst in der Rückrunde schon beachtet und gegen Borsdorf fiel es mir bei allen Spielen auf.
    Was bringt es, wenn man den ersten knapp mit 11:8 gewinnt, aber der Gegner durch Hinweise seiner Sportsfreunde, oder durch eigene Feststellungen, Dich lesen kann, wie ein Buch? Nüscht!
    Stichwort: Kansas City Shuffle!
  • Wie es der TT-Gott nun will sind wir auf Tabellenplatz 2 gestiegen.
    Durch das Unentschieden von TTV Grimma gegen Lok Beucha haben wir nun einen Punkt Vorsprung auf beide Mannschaften und können am letzten Spieltag bei Einheit Grimma alles klar machen. Ganz ehrlich, wer hat das nach der Hinrunde gedacht?
    Mit Stude und Stange dürften zwei sehr strake Gegner auf uns warten und irgendwann muss die Serie mal reißen, aber nicht am 31.03., nicht in dieser Rückrunde!

Tresi…Gooo!

Eure „Rückhand“ aka Gordon

 

 

2 Kommentare

    • Andreas Zaß on 21. März 2017 at 13:35
    • Antworten

    Hallo Gordon, nun „versaut“ euch nicht das letzte Spiel, damit ihr im Juni gutgelaunt zu uns kommt !
    Viele Grüße von den Mölkauern, Andreas

  1. Hallo Andreas,

    besten Dank für Eure Grüße und Eure Unterstützung!
    Einfach am 31.03 etwas Daumen drücken, dann wird das schon. Im Zweifel haben wir Gerd, der im letzten Spiel, wie in der Hinrunde, alles aus sich rausholt (und da ist viel drin!)

    Freue mich schon auf das nächste Freundschaftsspiel!

    Grüße

    Gordon

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.